Allgemeine Geschäftsbedingungen der Marvelous GmbH

1. Leistungen/ Ausführung

Die Marvelous GmbH bringt gegenüber dem Kunden umfassende Leistungen in den Bereichen Catering und/oder Eventorganisation. Die Marvelous GmbH verpflichtet sich zu einer sachkundigen und sorgfältigen Vertragserfüllung.

Dem Auftraggeber steht jederzeit ein Kontroll- und Auskunftsrecht über alle Teile des Auftrages zu. Die Marvelous GmbH setzt nur sorgfältig ausgewählte und gut ausgebildete Mitarbeiter ein. Sie beachtet dabei insbesondere das Interesse an Kontinuität.

Die Marvelous GmbH haftet für getreue und sorgfältige Ausführung der Veranstaltung und garantiert, dass ihre Leistungen den vertraglichen Bedingungen und Spezifikationen entsprechen.

Für Schaden, welcher durch einen Mitarbeiter in Ausführung seiner Tätigkeit entsteht, haftet die Marvelous GmbH. Vor Ausführung eines Auftrages sondiert die Marvelous GmbH die Gegebenheiten und erstellt dem Kunden ein Anforderungsprofil. Der Kunde kann die Anforderungen selber organisieren oder die Marvelous GmbH damit beauftragen.

Die Marvelous GmbH kann dafür eine Kommission verrechnen. Sollte am Eventtag die Erbringung der Dienstleistung aufgrund nicht ausgeführter Anforderungen nicht oder nur teilweise durchführbar sein, haftet der Kunde für den vollen Bestellwert.

2. Änderungen des Auftrags

Vertragsänderungen oder Ergänzungen müssen vom Auftraggeber schriftlich erfolgen bzw. schriftlich bestätigt werden. Bei Aufträgen, welche abhängig von der Personenzahl sind, muss diese 5 Arbeitstage vor dem Anlass der Marvelous GmbH bestätigt werden.

3. Gültigkeitsdauer der Offerten

Unsere Offerten sind in der Regel 10 Tage gültig. Erhalten wir keine Rückmeldung auf unsere versandte Offerte, nehmen wir spätestens 5 Tage nach Offertenausgang mit dem Kunden Kontakt auf, um ein weiter bestehendes Interesse abzuklären.

4. Wahrung und Vertraulichkeit

Die Vertragsparteien behandeln alle Details, welche weder offenkundig noch allgemein zugänglich sind, vertraulich. Die Vertraulichkeit ist schon vor Beginn des Vertragsabschlusses zu wahren und bleibt nach Beendigung des Vertragsverhältnisses bestehen. Vorbehalten bleiben gesetzliche Aufklärungspflichten. Will die Marvelous GmbH mit diesem Vertragsverhältnis werben oder darüber publizieren, bedarf sie der schriftlichen Zustimmung des Auftraggebers. Die Marvelous GmbH behält sich vor, Fotoaufnahmen zu Werbezwecken zu nutzen.

5. Zahlungskonditionen

Aufträge werden schriftlich entgegen genommen. Mündliche Zusagen bedürfen einer schriftlichen (auch per E-Mail) Bestätigung. Nach Auftragsbestätigung wird eine Akontozahlung von bis zu 50% erhoben, die innerhalb zehn Tagen nach Rechnungsstellung, mindestens aber vor Anlassbeginn fällig ist. Die Restzahlung wird nach Absprache fällig.

Erfolgt die Vorauszahlung nicht fristgerecht, entbindet dies die Marvelous GmbH von allen Arbeits- oder Vorausleistungen und daraus resultierenden Folgen für den Anlass. Allfällige, über die Auftragsbestätigung hinausgehende Leistungen werden zusätzlich in Rechnung gestellt.
Diese Konditionen sind automatisch Bestandteil des Vertrags. Wurde die Rechnung nach der ersten Zahlungserinnerung nicht beglichen, kann die Marvelous GmbH pro weiterer Erinnerung/ Mahnung jeweils CHF 50.00 dem Kunden zusätzlich in Rechnung stellen. Ab dem 30. Tag nach Rechnungsdatum wird dem Kunden zusätzlich ein Verzugszins von 5% in Rechnung gestellt. Alle Preise verstehen sich exklusiv gesetzlicher Mehrwertsteuer.

6. Rückzug von Aufträgen

Bei Annullierung eines Anlasses nach erfolgter Auftragsbestätigung werden folgende Kosten in Rechnung gestellt:

  • bis 40 Tage vor dem Anlass: die entstandenen Kosten werden verrechnet
  • 39-30 Tage vor dem Anlass: mindestens 30% der vereinbarten Leistungen
  • 29-14 Tage vor dem Anlass: mindestens 50% der vereinbarten Leistungen
  • 13-0 Tage vor dem Anlass: 100% der vereinbarten Leistungen

7. Angebot

Bei Nichtverfügbarkeit einzelner bestellter Warenbestandteile ist die Marvelous GmbH berechtigt, analoge Produkte zur Bereitstellung der gewünschten Ware zu verwenden.

8. Leistungserbringung und Absage

Höhere Gewalt und andere von Marvelous GmbH nicht verschuldete Ereignisse, die die vertraglich vereinbarte Leistung verunmöglichen, insbesondere Naturkatastrophen, Ressourcen-Mangel, Verkehrs- oder Betriebsstörungen, Streiks oder ähnliches berechtigen die Marvelous GmbH die Durchführung hinauszuschieben oder von der Leistungspflicht zurückzutreten. Der Kunde kann hieraus keinerlei Ersatzansprüche geltend machen. Befindet sich Marvelous GmbH durch Eigenverschulden in Verzug oder kann eine vertraglich vereinbarte Leistung nicht erbringen, so steht dem Kunden das Recht zu, gegen Marvelous GmbH gemäss den Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts vorzugehen.

9. Verhältnis der AGB zur konkreten Offerte

Enthält die im Einzelfall gemachte Offerte vertragliche Bestimmungen die den AGB widersprechen gehen die Bestimmungen der Offerte den AGB vor.

10. Anerkennung der Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln Abschluss, Inhalt und Abwicklung von Verträgen über Dienstleistungen der Marvelous GmbH. Der Kunde erklärt mit seiner Unterschrift auf der Auftragsbestätigung ausdrücklich, diese Geschäftsbedingungen erhalten und zur Kenntnis genommen zu haben, und die Bedingungen in allen Teilen anzuerkennen.

11. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gelten die Bedingungen gemäss Offertenstellung, die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sowie die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationsrechts (in dieser Reihenfolge).

Gerichtsstand ist Wollerau.
11. August 2014