Bericht erschienen im Kunden-Magazin der Commerzbank AG, von Marc Pribram (Derivatives & ETFs Public Distribution), Ausgabe Juli/August 2015, Seiten 34/35

Commerzbank Front 300Seit der Gründung 2009 steht Dr. Dog für handgemachte und qualitativ überragende Hot Dogs in verschiedenen und einzigartigen Variationen. Das vorwiegend im Catering-Bereich tätige Gastronomie-Unternehmen verzeichnet mittlerweile über 250 Events pro Jahr, wodurch es sich als eines der führenden Schweizer Hot-Dog-Unternehmen etabliert hat.

Hot Dog ist nicht gleich Hot Dog

Wenn man an einen Hot Dog denkt, so gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten: Das Wienerli kommt entweder in ein Baguette mit einem Loch in der Mitte oder wird in ein weiches, längs aufgeschnittenes Brötchen eingebettet. Letzteres ist der klassische »American Hot Dog« und hat den grossen Vorteil, dass man viel mehr Zutaten verwenden kann – und es dadurch einfach besser schmeckt. Genau deswegen entschied sich damals Dr. Dog-Gründer Ray Arpagaus für diese Variante und beschloss kurzum, damit ein Unternehmen zu gründen. Es sollte jedoch nicht einfach bei den klassischen Zutaten bleiben: Ray Arpagaus ging einen Schritt weiter und erneuerte das Konzept von Grund auf. Aber zuerst ein paar Schritte zurück.

Von der Idee…

Dr Dog ZutatenAuslöser war der Sommer 2008, als sich Ray Arpagaus vergebens in einer fast endlosen Warteschlange einreihte, um seinen Hunger mit einem kleinen Snack zu stillen. Nach einer gefühlten Ewigkeit gelangte er endlich zum Hot-Dog-Verkäufer: »Einen Hot Dog, bitte.« Umgehend wurde ebenso wort- wie lieblos ein Stück Brot mit einem nicht mehr allzu warmen Würstchen kombiniert, gefolgt von Senf oder Ketchup als einzigen Auswahlmöglichkeiten. Und zum Schluss hiess es dann: »7 Franken, bitte!« Dies brachte Ray Arpagaus zum Nachdenken. Er, der bereits reichliche Gastro-Erfahrung hatte, war sich sicher, dass man dies anders, besser, spezieller machen konnte. Weshalb denn eigentlich nicht? Und dann kam die zündende Idee.

…zur radikalen Erweiterung des Konzepts ‚Hot Dog’…

Die Idee hiess: Hot-Dog-Kreationen. Von da an waren der Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt. Zuerst wurden etliche Metzgereien und Bäckereien getestet, damit die Grundkomponenten exakt dem gewünschten Geschmacksprofil entsprachen. Darauf machte sich Ray Arpagaus daran, nach und nach an zahlreichen Kreationen zu tüfteln. Das Resultat: Das klassische Hot-Dog-Konzept stieg auf ein neues, in dieser Form noch nie dagewesenes Geschmackslevel – und zwar ausschliesslich mit hochwertigen Zutaten, um den hohen Ansprüchen an Frische und Qualität gerecht zu werden.

the italiano (small)So zum Beispiel beim Italiano mit frischem Basilikum, saftigen Tomaten, Premium-Mozzarella und knackigem Rucola in einem handgeformten Ciabattabrötchen. Oder beim Argentina mit feinstem Chimichurri, frischem Eisbergsalat und hausgemachter Salsa Criolla in einem warmen Vollkornbrötchen. Oder beim Rich Chili mit einem herzhaften, perfekt abgestimmten Chili con Carne, frischen Zwiebeln und geschmolzenem Cheddar. Und diese gibt es natürlich jeweils auch als Vegi- oder All-Beef-Variante. Alles nach wie vor Hot Dogs, aber nun eben anders, besser, spezieller.

…bis zum Unternehmen

10271624_10152075072708946_2544261203895172363_nKurz darauf ging es in die Planung eines »Food Trucks«. Er sollte die Emotionen und die Leidenschaft vermitteln, die Ray Arpagaus in seine Hot Dogs steckt. Dazu erwarb Dr. Dog einen Citroën HY aus dem Jahre 1965, restaurierte diesen komplett und liess ihn somit in neuem Glanz und Charme auferstehen. Neben dem starken Hingucker-Effekt konnte Dr. Dog von da an bei den Kunden noch effizienter und unabhängiger performen. Last, but not least entwickelte Dr. Dog auch noch seine Dr. Dog Mini-Hot Dogs: genau so köstlich und in den gleichen Variationen wie ihre grossen Brüder, aber mundgerecht auf eleganten Tabletts serviert und somit perfekt geeignet für Steh-Apéros.

Was also anfangs noch eine Ein-Mann-Firma mit Fokus auf Street-Sales an gut besuchten Locations und bei Gross-Anlässen war (Street Parade, Open Air Greenfield, Open Air Frauenfeld, Kaufleuten, Rimini Bar, Plaza, Mykonos Party u.v.m.), wurde schon bald ein eingespieltes und gut vernetztes Unternehmen mit Kerngeschäft im Catering-Bereich und Kunden wie Google, Coca-Cola, Mercedes-Benz und vielen anderen renommierten Firmen, das seine Dienste aber auch Privatkunden für Hochzeiten, Feiern und sonstige Anlässe anbietet.

Erst kürzlich wurden für eine Grossfirma über den Mittag 1.200 Hot Dogs in einer Stunde verteilt. Dies zeigt die Flexibilität von Dr. Dog auf. Egal, ob gross oder klein, Dr. Dog geht auf die individuellen Wünsche und Rahmenbedingungen ein, damit jeder Kunde die Möglichkeit hat, die Dr. Dog-Hot Dogs zu geniessen. Mittlerweile hat Dr. Dog unzählige Hot Dogs verkauft und verzeichnet über 250 Events pro Jahr, Tendenz steigend.

Der nächste Schritt

DR.DOG Mini (7)Sehr oft fragen die Kunden auf den Catering-Events, wo man denn nun diese oder jene Hot-Dog-Kreation auch »offiziell« kaufen könne. Diese Frage hat Ray Arpagaus nun wieder zum Nachdenken gebracht, und man kann jetzt schon verraten, dass ein offizieller Dr. Dog Store mittelfristig nicht ganz unwahrscheinlich ist. Ob er tatsächlich kommt, bleibt noch ein kleines Geheimnis. So, wie es in den Sternen steht, ob die Dr. Dog-Hot Dogs eines Tages so gängig und verbreitet wie andere Publikumslieblinge sein werden. Sicher ist: Wer eine Dr. Dog-Kreation probiert hat, wird beim »normalen« Hot Dog fortan etwas vermissen. Aber dafür gibt’s dann ja zum Glück Dr. Dog.

Offerte anfordern

Dr. Dog Catering

Haben Sie Interesse an einem speziellen Catering für Ihren nächsten Event?
Offerte anfordern
Bericht erschienen im Kunden-Magazin der Commerzbank AG, von Marc Pribram (Derivatives & ETFs Public Distribution), Ausgabe Juli/August 2015, Seiten 34/35

Commerzbank Front 300 Commerzbank Bericht Dr Dog sm